nokis Home
pixel  
AktuellesDas ProjektPartnerKontakt
Trennstrich
LoginSitemapDeutsche Versionenglish version
pixel
pixel pixel pixel pixel
pixel
Partner
= Wir sind NOKIS
Website durchsuchen

StartpunktKFKI Geschäftsstelle Hamburg

pixel

KFKI Geschäftsstelle
Bundesanstalt für Wasserbau - Dienststelle Hamburg
Wedeler Landstraße 157
22559 Hamburg

 

 

Telefon:

040 81908-312

Fax:

040 81908-578

E-Mail:

 KFKI-Sekretariat

WWW:

http://www.kfki.de/

 

 

 

Rainer Lehfeldt
neuerpunkt Dr.-Ing. Rainer Lehfeldt

Telefon:

040 81908-312

Telefax:

040 81908-373

E-Mail:

 rainer.lehfeldtbaw.de

 

neuerpunkt Hintergrund und Motivation

Eine der Kernaufgaben des Kuratoriums für Forschung im Küsteningenieurwesen (KFKI) besteht darin, die Verbreitung, Nutzung und Dokumentation von Forschungsergebnissen zu fördern. Zu diesem Zweck werden

  • die Printmedien Die Küste mit Beiträgen aus der deutschen Küstenforschung und Sonderheften zu speziellen Themen und
  • der Newsletter KFKI aktuell herausgegeben,
  • eine Spezialbibliothek zum Küsteningenieurwesen mit umfangreichen Zeitschriftenbeständen, die auch online nachgewiesen sind, unterhalten,
  • die Berichte zu allen KFKI-Projekten im Auftrag des BMBF und des Projektträgers Jülich in einer Projektdatenbank gesammelt und online bereitgestellt, sowie
  • Daten aus beendeten Forschungsprojekten auf einem besonderen Server hosted-by-kfki auf Dauer verfügbar gehalten.

Die dazu notwendige Informations-Infrastruktur wurde im Projekt NOKIS in den Jahren 2001 bis 2004 aufgebaut. Sie bildet heute eine wichtige Grundlage für die Homepage des KFKI www.kfki.de, die eine viel besuchte Informationsdrehscheibe für das Küsteningenieurwesen darstellt. Ein zentrales Element ist dabei das zwischen allen beteiligten Verwaltungen abgestimmte Metadatenprofil für die Küstenzone.

Mit der strukturierten Informationsaufbereitung durch Metadaten werden die verschiedenen Informationsangebote des KFKI gemeinsam mit anderen Informationsquellen recherchierbar. Dieser online Service ist ein wesentliches Element für Transparenz und Synergie zur Unterstützung der Zusammenarbeit im Küsteningenieurwesen, die zwischen Verwaltungen, Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen stattfindet.

Im Sinne von Integriertem Küstenzonenmanagement werden so intersektorale Sichten ermöglicht, die durch die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in NOKIS++ noch um Web-Services und andere Anwendungen ergänzt werden. Hier sind die Bereiche digitale Atlanten und Metadaten für Projekte für das KFKI wichtig. Eine besondere Bedeutung kommt den Arbeiten zum Gazetteer für die deutschen Küstengewässer zu, die das Namensgut der Küstenzone digital zur Recherche aufbereitet. Im Zusammenhang mit der numerischen Modellierung, die in den KFKI-Projekten durchgeführt wird, hat das Metadatenprofil für Modelle zur Dokumentation von Programmsystem-Eigenschaften und zur Reproduzierbarkeit von Simulationen einen hohen Stellenwert.